1-Propanol

Chemische Eigenschaften

Summenformel C3H8O oder C3H7OH
CAS-Nummer 71-23-8
Aggregatzustand flüssig
Dichte 0,8035 g·cm−3
Schmelzpunkt −126,2 °C
Siedepunkt 97,2 °C
Dampfdruck 19,4 hPa (20 °C)
Löslichkeit mischbar mit Wasser, gut in Aceton und Ether

Inhalt

1-Propanol (auch: n-Propanol, n-Propylalkohol, nach IUPAC Propan-1-ol), meist aber nur als Propanol bezeichnet, ist ein höherer Alkohol.

Vorkommen

1-Propanol ist Bestandteil der Fuselöle, also ein natürliches Abbauprodukt des Hefe-Stoffwechsels.

Gewinnung und Darstellung

1-Propanol wird durch katalytische Hydrierung von Propionaldehyd erzeugt:

Eigenschaften

1-Propanol liegt bei Zimmertemperatur als dünnflüssige klare Flüssigkeit vor, die nach Ethanol riecht. Der Flammpunkt liegt bei 15 °C, die Zündtemperatur bei 360 °C. Die untere Explosionsgrenze liegt bei 2,1 Vol.-%, die obere bei OEG 13,5 Vol.-%.

Aufgrund des längeren hydrophoben Restes, neigt 1-Propanol deutlich weniger zur Wasseraufnahme als die niedrigeren Alkohole. Von 1-Propanol gibt es genau ein Isomer, das verzweigte 2-Propanol (oder Isopropylalkohol).

Verwendung

1-Propanol wird häufig als Lösungsmittel z.B. in der Farbherstellung verwendet. Weiterhin kann es in Reinigungs- und Desinfektionsmittel enthalten sein. Es dient als Ausgangsmaterial zur Herstellung von Insektiziden, Herbiziden und Arzneimitteln.

In einigen Anwendungen ersetzt es das giftige Methanol.